Wegen der Rechnungszinsänderung kommt es auch bei der Nürnberger Versicherung zu einer Neukalkulation der Berufsunfähigkeitsversicherungstarife. Es werden vier zusätzliche Berufsgruppen eingeführt. Normalerweise führt eine Rechnugnszinssenkung zu einer Steigerung der Beiträge zur BU-Versicherung. Durch die Einführung von „+“-Berufsgruppen und die Erhöhung der laufenden Überschussbeteiligung sinken die Zahlbeiträge zum Jahreswechsel.

Durch vier weitere Antragsfragen wird nun ermöglicht, dass vielerlei Berufe nochmals in eine günstiger Berufsgruppe eingestuft werden können. Je nach Antwort erfolgt eine Besserstellung um eine ganze Berufsgruppe (z. B. von Berufsgruppe 3 in 2) oder die Einstufung in eine der vier neuen „+“-Berufsgruppen (z. B. Berufsgruppe 1- bis 1+. Die „+“-Berufsgruppen (1+, 2+, 3+, 4+) erhalten einen höheren Überschuss als die normale Berufsgruppen (1, 2, 3, 4). Der Bruttobeitrag ist bei den „+“ und bei den normalen Berufsgruppen identisch.

Die Zusatzfragen

Die Beantwortung der 4 zusätzlichen ist freiwillig. Es kann sich dadurch nur eine Besser- nicht aber eine Schlechterstellung ergeben. Wenn die Fragen beanwortet werden, dann immer zwinden vollständig.

Die Fragen lauten im Einzelnen:

1. Welche Tätigkeit üben Sie aus?

  • Mehr als 80% im Büro tätig
  • Mehr als 60% im Büro tätig
  • Keines von beiden

2. Welche Stellung im Beruf haben Sie?

  • Selbständig und mehr als 9 Mitarbeiter
  • Selbständig und zwischen 4 und 9 Mitarbeiter
  • Selbständig und weniger als 4 Mitarbeiter
  • Fest und unbefristet Angestellte
  • Zeit-/Leiharbeiter

3. Was ist Ihre höchste Berufsausbildung?

  • Hochschulstudium
  • Techniker, Meister, Fachwirt
  • Abgeschlossene Berufsausbildung
  • Ohne Berufsausbildung, in Ausbildung

4. Haben Sie in den letzten 12 Monaten geraucht bez. Nikotin in anderer Form (z. B. Schnupf- oder Kautabak) zu sich genommen?

  • Ja
  • Nein

Weitere Änderungen im Bereich der Nürnberger BU Versicherung sind

Für Berufe mit der bisherigen Endalterbegrenzung 60 Jahre, wird diese auf 62 Jahre erhöht.

Die Überschüsse der Berufsunfähigkeitsversicherung werden deutlich erhöht.

Selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung

Bei der SBU2600/C/S beträgt der Überschussanteil 30% des Beitrags (bei den „+“-Berufsgruppen 35%). Bei der BSBU2600/C beträgt der Überschussanteil 28% des Beitrags (bei den „+“-Berufsgruppen 33%). Dadurch sinkt der zu zahlende Beitrag.

Bei der Bonusrente erhöhen die jährlich anfallenden Überschussanteile die garantierte BU-Rente. Die Bonusrente bei der SBU2600/C/S beträgt 43% der versicherten BU-Rente bei Beginn der Leistungspflicht (bei den „+“-Berufsgruppen 54%). Die Bonusrente bei der BSBU2600/C beträgt 39% (bei den „+“-Berufsgruppen 49%).

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5 Sternen)
Bitte bewerten Sie unseren Onlinerechner!
Loading...  

Kontaktformular

Für Terminanfragen oder sonstige Mitteilungen verwenden Sie bitte unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an.
Tel. 089-37418045

Kontaktformular

 

Verifizierung